Über mich2020-11-04T20:08:26+01:00

Über Flora Luna

Wer verbirgt sich hinter Flora Luna?

Eine Frau mit LebensGefühl!

Du möchtest dich endlich wieder lebendig fühlen, du selbst sein und das Gefühl haben, dass du gesehen wirst?

Du sehnst dich nach innerer Ruhe, Halt und einem guten Umgang mit stressigen Lebensphasen?

Du möchtest endlich Freundschaft mit dir und deinem Körper schließen, aufhören dich ständig wegen äußeren Faktoren zu verurteilen, zu verstecken und dich schlecht zu fühlen?

Ich kann von all den Themen ein Lied singen!

Als Kind war ich anfangs sehr zufrieden mit mir und meinem Körper. Ich war ein kleines moppeliges Mädchen, welches naturverbunden und mit sich im Reinen durch die Welt tanzte und voller Neugierde das Leben erfahren wollte.

Im Kindergarten machte ich dann schon meine ersten Erfahrungen mit Hänseleien. Diese wurden in der 1. Klasse noch extremer und belastender, so dass ich bereit war, meinem Leben ein Ende zu setzen.

Glücklicherweise hatte ich eine liebende Mama an meiner Seite, die meine Not erkannte und handelte. Ich wechselte die Schule und ging bis zur 6. Klasse auch recht gern dorthin. Hänseleien blieben nicht aus, aber ich fand für mich einen Weg wie ich damit umgehen konnte.

Dann stand wieder ein Schulwechsel an.

7. Klasse, die Zeit des 1. Freundes… Ich wurde vom Mädchen zur Frau, wollte mit den anderen Frauen mithalten. Ich wollte auch, dass die Jungs mir nachschauen, mir hinterher pfeifen, mich SEHEN!

Wie oft fühlte ich mich in meinem Leben nicht gesehen, obwohl ich doch stets bereit war, so viel zu geben.

Dann war es so weit, ich hatte meinen ersten Freund.

Nachdem die Beziehung nach 1. Monat auch schon in die Brüche ging, sagte er mir „ Paula, du bist ja ganz nett, aber einfach zu fett!“

Dieser Satz war ein Stich ins Herz und der Anfang, der wohl größten Tragödie meines bisherigen Lebens. Ich fasste den Entschluss, nun endlich schlank und hübsch sein zu wollen. Also aß ich immer weniger und bewegte mich immer mehr. Die Kalorien, die ich zu mir nahm wurden streng berechnet. Das Leben bestand für mich nur noch aus Kontrolle und Disziplin. Die Lebensfreude und mein Lebensgefühl verließen mich immer und immer mehr.

Anfangs erntete ich noch Anerkennung und Lob für die positive Veränderung meines Körpers. Als ich dann aber irgendwann nur noch aus Haut und Knochen bestand, war der Spaß vorbei. Ich befand mich in einer Abwärtsspirale, aus der ich mich selbst nicht mehr befreien konnte.

Also ließ ich mich stationär behandeln. Diese Behandlung erwies sich jedoch als absolut inkompetent und holte mich keineswegs dort ab, wo ich es gebraucht hätte. Also brach ich den stationären Aufenthalt mit Hilfe meiner Mama ab und brachte mich dann selbst über mehrere Jahre hinweg immer mehr in Richtung Gesundheit und Einheit mit mir und meinem Körper.

Es wäre gelogen, wenn ich jetzt behaupten würde, das all das Geschichte ist und ich komplett losgelöst davon leben kann. All diese Erfahrungen sind ein Teil von mir und meinem Leben, jedoch habe ich gelernt mit ihnen im Einklang in einem gesunden Gleichgewicht leben zu können.

Ich erkenne es, wenn destruktive Glaubensmuster wieder aufleben wollen und habe zahlreiche Wege für mich entdecken können, wie ich mit ihnen umgehe und sie für mich transformieren kann.

Ich weiß also wie es sich anfühlt, scheinbar nicht „genug“ und „richtig“ zu sein. Ich weiß wie es sich anfühlt, nicht gesehen zu werden; wie es sich anfühlt, wenn man gern dazugehören möchte und sich dennoch nicht gut genug abgrenzen kann. Ich weiß wie es sich anfühlt, einfach „anders“ als die Anderen zu sein.

Und ich weiß auch wie man solche Lebensphasen überwinden kann, um am Ende mehr als je zuvor wieder bei sich im eigenen Körper und im eigenen Leben anzukommen und zu erkennen, wie wunderbar und schön sich das Leben anfühlen kann!

Wenn du für all diese Themen auch eine Lösung für dich suchst und gelassen und gefestigt durch solche Zeiten gehen möchtest, dann möchte ich gern deine Begleiterin sein, damit du es dir selbst ermöglichen kannst, in den Genuss vom lebendigsten Gefühl deines Selbst zu kommen.

Ich selbst bin mittlerweile glückliche Mutter, lebe in einer erfüllten Partnerschaft, erfreue mich an einem gesunden und fitten Körper und ich habe mir ein Leben erschaffen welches es mir ermöglicht, Tag für Tag meiner Passion folgen zu können.

Meine Kraft- und Inspirationsquelle ist und war schon immer die Natur und es würde mich sehr freuen, wenn ich auch Dich wieder mit dieser starken Quelle in Dir vertraut machen darf.

Ich freue mich auf dich und das Wunder welches in dir entdeckt und gelebt werden möchte!

Deine FloraLuna

Werdegang

  • 2012 – 2015 Ausbildung zur Ergotherapeutin
  • 2015 – 2016 Ausbildung zur Ayurvedaberaterin
  • 2016   Weiterbildung für klassische Wickel und Auflagen / Einführung in die rhythmischen Einreibungen nach Wegmann und Hauschka
  • 2017 – 2018 Ausbildung zur Phytotherapeutin
  • 2018 – 2020 Fachkompetenz für holistische Gesundheit / ganzheiltliche Ernährungsberatung

Meine Werte

  • Harmonie zwischen Natur, Mensch und Tier
  • Authentizität
  • Natürlichkeit
  • Treue – vor allem zu sich selbst
  • In der Ruhe liegt die Kraft
  • Zuverlässigkeit
  • Achtsamkeit – den Moment genießen – im Hier und Jetzt leben
  • Nachhaltigkeit

Meine Ziele

Mehr Selbstbestimmung durch Verständnis
Ein höheres Maß an Selbstbestimmung wird geschaffen, wenn der Mensch versteht, wie er seine Gesundheit nachhaltig fördern und erhalten kann.

Gesundheit ist die wichtigste Zutat, die wir für ein freies, glückliches und erfülltes Leben benötigen.

Wie das erreicht wird, möchte ich mit meinem Unternehmen „Flora Luna“ vermitteln. Des Menschen Horizont für mehr Selbstbestimmung erweitern – durch das Wissen über die heilsame Wirkung der Natur auf Organismus, Seele und Geist.

Das Urvertrauen stärken!

Eine Herausforderung unserer modernen Zeit stellt die weitverbreitete Entfremdung zur Natur dar. Vor allem das Vergessen unserer verborgenen Kräfte, die in uns stecken und wie die Natur uns alles für ein gesundes Leben bereit stellt. Lernen wir, wieder der Natur richtig zu lauschen, lernen wir auch von unserem ureigensten Heilbewusstsein Gebrauch zu machen.

Ist es nicht nahezu paradox, daß der moderne Mensch sich scheinbar mehr vor der Natur fürchtet, als vor den Pestiziden, Schwermetallen und synthetischen Antibiotika, die mittlerweile fester Bestandteil seines Alltags geworden sind?

Ich denke, es wird allerhöchste Zeit das Urvertrauen zu stärken und unsere Sinne zu schärfen. Dies ist aus meiner Sicht nur zusammen mit der Natur möglich. Es kann gleich jetzt beginnen – Es braucht lediglich etwas Neugier, Willenskraft und Entschlossenheit. Es steckt mehr in uns, als wir vielleicht glauben!

„Gesund ist das Natürliche. Wo die Natur im Menschen unterdrückt wird, verfälscht oder verborgen wird, da nimmt Krankheit ihren Anfang.“ – Paracelsus