Vogelmiere ( Stellaria media)

Die Vogelmiere ist ein sehr wohlschmeckendes Wildkraut, welches sich für  „wilde Einsteiger“ bestens eignet.
Nicht nur auf dem Teller sondern auch im Garten ist sie eine wertvolle Bereicherung. Sie wertet den Boden auf dem sie wächst auf und kann im Beet als lebendes Mulch zum Einsatz kommen.

Sie ist reich an Vitamin A,C,B1,B2 und B3, Kieselsäure, Kalium, Eisen, Zink, Kalzium, Phosphor….

Wirkspektrum kurz und bündig:

  • schleimlösend

  • antiviral

  • innerlich entschlackend

  • unterstützden bei Rheumatischen Erkrankungen und Verstopfung

  • äußerlich als Umschlag hilfreich bei: Hautreizungen, Geschwüren, Furunkeln und Schuppenflechte

Was kann man essen ?

  • die ganze Pflanze mit Ihren zarten Stengeln und Blüten

  • kann wie Spinat oder roh als Salat zubereitet werden

  • der Geschmack erinnert an frischen Mais oder Erbsen

Rezepte:

Cremiger Vogelmieren – Smoothie

  • 2 El Mandelmus

  • 2 getrocknete Aprikosen

  • 1 Apfel

  • 1 Kiwi

  • 3 Handvoll Vogelmiere

  • 1 Prise Vanille

  • alle Zutaten in den Mixer geben und pürieren bis er Cremig wird

Vogelmieren- Suppe

  • etwas Fett im Topf erhitzen, 1 gewürfelte Ziebel anrösten und mit 2 EL Mehl bestäuben

  • 3 Handvoll gehackte Vogelmiere zugeben

  • mit 1 l Gemüsebrühe aufgießen und für 5 min köcheln lassen

  • mit Kokosmilch oder Mandelsahne verfeinern

  • anschließend mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken

 

Ich liebe dieses Kräutlein, und wenn es nicht schon passiert ist, so hoffe ich sehr das auch ihr es lieben lernt.

Eura Flora Luna

2019-07-16T14:36:32+00:00